Der Messeplatz St.Gallen

Neue Messen zu entwickeln ist heutzutage ein anspruchsvolles Unterfangen. Überdies ist der Markt gesättigt, vor allem bei Konsumgütermessen.

Mit Neuentwicklungen Standort stärken

Aktuelle Eigenmessen

Fest- und Hochzeitsmesse

Ferienmesse St.Gallen – «Grenzenlos» (neue Bezeichnung ab 2017)

Tier&Technik – Internationale Fachmesse für Nutztierhaltung, landwirtschaftliche Produktion, Spezialkulturen und Landtechnik

Immo Messe Schweiz – Messe für Immobilien, Bau und Renovation

OFFA – Frühlings- und Trendmesse

OBA Ostschweizer Bildungs-Ausstellung

Automesse St.Gallen

Frühere Eigenmessen

Mobautech St.Gallen (ab 1989) und Schweizer Spielmesse (ab 1994, bis 2002)

Infratourist St.Gallen (bis 1993)

Intertech Bodensee – Internationale Technologiemesse (bis 2008)

Agrex – Fachmesse für Produktion und Absatz von landwirtschaftlichen Spezialitäten (bis 2000)

Nanofair / NanoEurope – Internationale Messe mit Fachkonferenz für Nanotechnologie (bis 2008)

Arenapublica – Forum für öffentliche Leistungen (bis 2007)

Animalia St.Gallen - Messe für Heimtiere und Kleintierzucht mit Int. Hundeausstellungen und Int. Rassekatzenausstellungen (bis 2014)

Geoprotecta – Schweizer Fachmesse für integrales Risikomanagement von Naturgefahren (bis 2010)

Aktuelle Gastmessen

OCA – Ostschweizer Camping- und Freizeit-Ausstellung

St.Galler Brocante

Oldtimermesse

Frühere Gastmessen

LOGIC Fachmesse für Computerlösungen

OWIRA Ostschweizer WIR-Messe

Agrama St.Gallen – Schweizerische Landmaschinen-Schau

Antiquitäten + Art – Internationale Antiquitätenausstellung

Bewusst sein & G’sund sein – Esoterik & Gesundheit – Art of Life

Mit Neuentwicklungen Standort stärken

Im Bereich Messen sind Neuentwicklungen nur noch in innovativen Segmenten mit einem grossen Bedarf an Wissensvermittlung möglich. Gesucht sind Projekte mit hohen Synergien zwischen Kongress- und Messe-Kompetenzen. Selbst mit bis ins Detail ausgefeilten Businessplänen gilt auch bei Messen und Kongressen die Devise «Nur wer wagt gewinnt». Dieses Motto haben sich in den vergangenen drei Jahrzehnten auch die St.Galler Messemacher und die Organisatoren von Gastmessen verdientermassen immer wieder auf die Fahne geschrieben. Zum Glück, denn der Messe- und Kongressstandort hat trotz einigen Flops und Rückschlägen an Bedeutung gewonnen und ist um einige erfolgreiche Veranstaltungen bereichert worden.

Aktuelle Eigenmessen

Fest- und Hochzeitsmesse

Die beiden 1. Hochzeitsmessen in St.Gallen waren Gastmessen und standen trotz guter Besucherzahlen auf finanziell wackligen Beinen. Als 1997 die Olma Messen St.Gallen die Eigentumsrechte übernahmen, wurde als erstes das Angebot vergrössert. 2008 wurde mit der Realisierung der 1. Fest-und Hochzeitsmesse Zürich im dortigen Messezentrum dem Wunsch namhafter Aussteller nach einem Zürcher Ableger entsprochen. Auch die Zürcher Fest- und Hochzeitsmesse entwickelte sich vorzüglich. Der Versuch, das gleiche 2015 in Basel zu wiederholen, erwies sich jedoch als Fehlschlag und wurde nach zweimaliger Durchführung wieder abgebrochen.

Ferienmesse St.Gallen – «Grenzenlos» (neue Bezeichnung ab 2017)

Die Erlebnis- und Informationsmesse für Ferien und Reisen fand 1990 zum 1. Mal statt. Die Ferienmesse St.Gallen war von Beginn weg sehr erfolgreich und vermochte regelmässig zwischen 30'000-35'000 Besucher anzulocken. Seit 2004 findet gleichzeitig mit der Ferienmesse St.Gallen die OCA Ostschweizer Camping- und Freizeit-Ausstellung statt. Das aktive Mittun und Entdecken steht mit der neuen Namensgebung «Grenzenlos» stärker als bisher im Vordergrund. Die Messe soll eine visionäre Plattform für Ferien-, Outdoor- und Freizeitideen sein. 

Tier&Technik – Internationale Fachmesse für Nutztierhaltung, landwirtschaftliche Produktion, Spezialkulturen und Landtechnik

Schon bei der 1. Durchführung im Jahre 2001 war sie die grösste Fachmesse für die Tierproduktion, Stall- und Hofeinrichtung sowie Spezialkulturen in der Schweiz. Mit über 33'000 Fachbesuchern aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland ist die Tier&Technik zu einer der wichtigsten Veranstaltungen der schweizerischen Landwirtschaft herangewachsen.

Immo Messe Schweiz – Messe für Immobilien, Bau und Renovation

Erstmals und mit grossem Erfolg wurde vom 16. bis 18. April 1999 eine Immobilienmesse durchgeführt. Seit 2012 gehört die Immo Messe Schweiz zum Portfolio der Olma Messen St.Gallen und erweitert seither ihr Angebot in den Bereichen Bau, Ausbau und Renovation stetig.

OFFA – Frühlings- und Trendmesse

Im Frühling erwartet jeweils die OFFA Frühlings- und Trendmesse gegen hunderttausend Besucher zum Stelldichein. Hauptthemen der Publikumsmesse sind Wohnen, Haushalt, Garten, Gesundheit, Spielen, Mode, Sport und Freizeitbeschäftigung. Zusätzlich ist die OFFA auch eine Pferdemesse. Die OFFA hat sich fest und dauerhaft im St.Galler Messekalender etabliert und fand 2017 bereits zum 41. Mal statt.

OBA Ostschweizer Bildungs-Ausstellung

Bereits die 1. OBA im Jahre 1994 war mit 33 Ausstellern und rund 12'000 Besuchern ein grosser Erfolg. So zählte die 10. Ausgabe bereits 131 Aussteller und rund 21‘000 Besucher. Bis 2013 war die OBA eine Gastmesse, wobei die Olma Messen St.Gallen seit Beginn für die Ausstelleradministration und die Logistik verantwortlich zeichneten. Seit der 21. Durchführung im Jahre 2014 gehört sie vollumfänglich zum Portfolio der Olma Messen St.Gallen.

Automesse St.Gallen

Bis 2009 war die Ostschweizer Automobil-Ausstellung eine Gastmesse mit durchzogenem Erfolg. Als Eigenmesse 2010 neu unter dem Namen AutoMobil – ab 2016 unter der Bezeichnung automesse st.gallen – lanciert, konnte sie bei der Zahl der Aussteller als auch der Besucher einen beachtlichen Aufwärtstrend verzeichnen, der sich in den Folgejahren fortsetzte.

Frühere Eigenmessen

Mobautech St.Gallen (ab 1989) und Schweizer Spielmesse (ab 1994, bis 2002)

Mit regelmässig 40'000-50'000 Besuchern konnte das Anliegen, den Modellbau einem breiten Publikum näherzubringen, in allen Belangen erfüllt werden. 1994 fand gleichzeitig mit der Mobautech, co-veranstaltet von der Felsberger Spiel&Art AG und den Olma Messen St.Gallen, die 1. Schweizer Spielmesse statt. Die 14. Durchführung ohne Modellbau war dann die letzte.

Infratourist St.Gallen (bis 1993)

Die Fachmesse für Seilbahnwesen und Bergtourismus stiess bei ihrer 1. Durchführung vom 2. bis 5. Mai 1990 auf grosses internationales Interesse. Sie wurde insgesamt nur drei Mal (1990, 1991 und 1993) durchgeführt.

Intertech Bodensee – Internationale Technologiemesse (bis 2008)

Diese Fachmesse hatte zum Ziel, die technologische Zusammenarbeit und die wirtschaftlichen Beziehungen der Region Bodensee zu vertiefen. Im Turnus von drei Jahren war jeweils St.Gallen Organisations- und Austragungsort. Zum 1. Mal in St.Gallen fand sie 1992 statt und verzeichnete 8000 Besucher. Die letzte Intertech Bodensee in St.Gallen im Jahre 2008 zählte nur noch 3200 Besucher.

Agrex – Fachmesse für Produktion und Absatz von landwirtschaftlichen Spezialitäten (bis 2000)

Die vom 14. bis 16. März 1997 neu lancierte Messe belegte zwei Hallen und bot Geräte, Hilfsmittel und Verfahren für die Produktion, Veredelung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Spezialitäten an. Die 4. und wie die Vorgänger von rund 8000 Besuchern frequentierte Agrex im Jahre 2000 war die letzte.

Nanofair / NanoEurope – Internationale Messe mit Fachkonferenz für Nanotechnologie (bis 2008)

Die Nanofair 2003, eine Eigenentwicklung der Olma Messen St.Gallen, war die 1. internationale Messe mit Fachkonferenz für Nanotechnologie in Europa und zählte rund 4500 Besucher. 2008 zählte die Messe nur noch 890 Fachbesucher. Der Versuch, die Veranstaltung durch eine Kooperation mit der Messe Düsseldorf international stärker zu positionieren, brachte nicht den gewünschten Erfolg. Die 6. NanoEurope im Jahre 2008 war die letzte.

Arenapublica – Forum für öffentliche Leistungen (bis 2007)

Die Arenapublica fand insgesamt dreimal jeweils im Frühjahr statt. Die Resonanz blieb mit rund 1400 (2004) resp. 150 (2006 und 2007) Teilnehmern bescheiden. Die Rechte wurden 2007 an die Messe Bern übertragen.

Animalia St.Gallen - Messe für Heimtiere und Kleintierzucht mit Int. Hundeausstellungen und Int. Rassekatzenausstellungen (bis 2014)

Als Nachfolgerin der bereits in den Vorjahren mit Erfolg separat durchgeführten Internationalen Hundeausstellungen und Rassekatzen-Ausstellungen, organisiert von den jeweiligen nationalen Verbänden, wurde vom 15. bis 16. Mai 2004 die 1. Animalia St.Gallen durchgeführt. Die bei Familien sehr beliebte grösste Publikumsmesse für Heimtiere und Kleintierzucht in der deutschsprachigen Schweiz erzielte jeweils mit 15'000 bis 21'000 Besuchern beachtliche Publikumserfolge. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde die Animalia nach der 11. Durchführung im Jahre 2014 aus dem Messeprogramm gestrichen.

Geoprotecta – Schweizer Fachmesse für integrales Risikomanagement von Naturgefahren (bis 2010)

Die Geoprotecta war als Plattform für Produktehersteller, Behörden, Einsatzkräfte und Dienstleister in Bereichen wie Prävention, Einsatz, Instandhaltung und Wiederaufbau im Kreislauf des Risikomanagements von Naturgefahren und Klimafolgen konzipiert worden. Die Zahl der Aussteller blieb mit 77 (2008) und 81 (2010) unter den Erwartungen. Auch die Entwicklung der Besucherzahlen war mit 3200 bzw. 2900 enttäuschend. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde die 3. Geoprotecta, die für 2012 geplant war, abgesagt.

Aktuelle Gastmessen

OCA – Ostschweizer Camping- und Freizeit-Ausstellung

Die OCA ist eine Gastmesse und seit ihrer Gründung im Jahre 1971 der Treffpunkt der Ostschweizer Campingfreunde. Sie zeigt Neuheiten für die Ferien mit Zelt, Caravan und Wohnmobil. Anfangs wurde sie im April/Mai durchgeführt, seit 2004 findet sie gleichzeitig mit der Ferienmesse St.Gallen (heute «Grenzenlos») drei Monate früher statt. Gemeinsam verzeichneten die beiden Messen im Januar 2017 rund 31'000 Besucher.

St.Galler Brocante

Die St.Galler Brocante ist eine Verkaufs- und Tauschmesse für Antiquitäten, Kuriositäten und Raritäten, die jeweils im Februar/März um die zehntausend Besucher zählt. Sie gehört zu den ältesten Messen auf dem Platz St.Gallen und fand 2017 zum 33. Mal statt.

Oldtimermesse

Die erste Oldtimer-Messe fand am 28. August 2005 statt und wurde auf Anhieb zu einem echten Eldorado für Oldtimer-Freaks. Mit rund 120 Ausstellern und 5500 Besuchern ist diese Gastmesse, die seit 2006 jeweils Ende Oktober stattfindet, ein fester Bestandteil im Messekalender. 

Frühere Gastmessen

LOGIC Fachmesse für Computerlösungen

Die regional ausgerichtete Gastmesse LOGIC hatte 1984 in St.Gallen Premiere; sie zählte 54 Aussteller und rund 5000 Besucher. Mit der 8. Durchführung im Jahre 1991 war dann Schluss.

OWIRA Ostschweizer WIR-Messe

Als Gastmesse der WIR-Vereinigung Ostschweiz erfüllte diese Veranstaltung für alle Betriebe, welche mit der WIR-Währung geschäfteten, eine wichtige Funktion. Sie fand insgesamt zwölf Mal statt, in den letzten Jahren bis 2000 zusätzlich firmierend als WIR-Weihnachtsmesse.

Agrama St.Gallen – Schweizerische Landmaschinen-Schau

Die Agrama fand in St.Gallen erstmals vom 23. bis 27. Januar 1992 statt. Im Jahr zuvor hatten sich die Landmaschinen-Produzenten und -händler aus Platzgründen aus der OLMA zurückgezogen. Bei der fünften und zugleich letzten Agrama St.Gallen im Jahre 2000 orderten die 250 Aussteller über 33'000m2 Ausstellungsfläche; die Besucherzahl betrug über 40'000. Diese grösste Landmaschinen-Schau der Schweiz, die bis dahin jährlich abwechselnd in Lausanne und St.Gallen stattgefunden hatte, wechselte ab 2002 zu einem Zweijahresturnus und verlegte den Standort in das zentraler gelegene Bern.

Antiquitäten + Art – Internationale Antiquitätenausstellung

Die Internationale Antiquitätenausstellung wurde von 1993 bis 2001 neun Mal durchgeführt. Die Zahl der Aussteller und auch der Besucher verringerte sich jedoch ständig, sodass die Veranstalter im Jahre 2001 beschlossen, die Ausstellung nicht mehr durchzuführen.

Bewusst sein & G’sund sein – Esoterik & Gesundheit – Art of Life

Diese Gesundheitsmesse mit 1500 und 2000 Besuchern zeigte Angebote aus Bereichen wie natürliches Leben und Heilen, Handlesen und Magnetfeldtherapie und deckte ein Spektrum von alternativen bis spirituellen Heilmethoden ab. Die Durchführung im Jahre 2008 firmierte als Art of Life-Messe mit erneut überarbeitetem Konzept hatte nicht mehr Erfolg als die Vorgänger und war die letzte dieser Reihe.